Infoveranstaltung „Beistandschaft und Neuregelung des Unterhaltsvorschussgesetzes“


Termin Details

  • Datum:

Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung durch das Jugendamt

Mehr als eine Million Kinder von Alleinerziehenden erhalten keinen oder einen zu geringen Unterhalt. Damit fehlt den Einelternfamilien ein wichtiger Teil des Haushaltseinkommens. Das Jugendamt bietet im Fachdienst Beistandschaft für diesen Fall eine professionelle Unterstützung bei der Durchsetzung der Unterhaltsansprüche des Kindes an.

Außerdem kann der alleinerziehende Elternteil bei der Unterhaltsvorschusskasse für sein Kind Unterhaltsvorschuss beantragen, bisher bis maximal zum 12. Lebensjahr und für eine maximale Dauer von 72 Monaten. Zum 1. Juli 2017 treten hier wahrscheinlich umfangreiche Neuregelungen in Kraft, vor allem diAufhebung der maximalen Bezugsdauer und der Altersbegrenzung auf 12 Jahre.

Frau Kirsch vom Jugendamt Lichtenberg wird über die Möglichkeiten und Grenzen der Beistandschaft sowie über die voraussichtlichen Neuregelungen im Unterhaltsvorschussgesetz informieren und für unsere Fragen zur Verfügung stehen.
Ort:                                        SHIA e.V., Rudolf-Schwarz-Str. 31, 10407 Berlin
Referentin:                          Sabine Kirsch, Jugendamt Lichtenberg
Kosten:                                 4 € (bar vor Ort zu bezahlen)
Anmeldung:                         bis 7. Juni 2017 unter Tel. 4 25 11 86 oder per E-Mail kontakt@shia-berlin.de
                                               (Kinderbetreuung auf Anfrage möglich, bitte Anzahl und Alter der Kinder angeben)

  • SHIA e.V. SelbstHilfeInitiative Alleinerziehender
    Landesverband Berlin | Rudolf-Schwarz-Str. 31 | 10407 Berlin

    Tel / Fax: 030 / 425 11 86 | E-Mail: kontakt@shia-berlin.de

Top