Online-Infoveranstaltung „Was passiert mit meinem Kind, wenn mir was passiert?“


Termin Details

  • Datum:

Diese Frage stellen sich viele Eltern, insbesondere Alleinerziehende. Wie kann ich am besten Vorsorge für mein Kind treffen, sollte mir etwas zustoßen?

Wir werden Wege der Versorgung und Betreuung von Kindern in vorübergehenden Notsituationen aufzeigen – auch und gerade in Corona-Zeiten sehr wichtig. Zudem steht die Frage der elterlichen Sorge im Fall des Todes der / des bisherigen Sorgeberechtigten im Fokus. Die Rechtsanwältin Winnie Eckl steht für Fragen zur Verfügung.

Durch Unfälle und plötzliche Erkrankungen können sich Eltern schnell in der Situation befinden, entscheidungs- und handlungsunfähig zu sein. Um sich dennoch eine selbstbestimmte Lebensführung zu bewahren, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Vorsorge. Caroline Gunkel vom HVD Betreuungsverein informiert über Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und beantwortet Fragen.

Ihr benötigt für die Teilnahme einen PC oder Tablet mit Mikrofon und Kamera oder ein Smartphone. Das digitale Treffen organisieren wir über Zoom. Vor der Sitzung erhaltet Ihr eine Einladung per E-Mail.

Referentinnen: Winnie Eckl (Rechtsanwältin), Caroline Gunkel (HVD Betreuungsverein),
Dr. Martina Krause (SHIA)
Kosten: 5 € (SHIA-Mitglied 3 €)
bis 5. November 2020 auf folgende Bankverbindung zu überweisen:
SHIA e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE48100205000003319700
BIC BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Infoveranstaltung „Was passiert mit meinem Kind“
Anmeldung: bis 5. November 2020 unter kontakt@shia-berlin.de

  • SHIA e.V. SelbstHilfeInitiative Alleinerziehender
    Landesverband Berlin | Rudolf-Schwarz-Str. 31 | 10407 Berlin

    Tel / Fax: 030 / 425 11 86 | E-Mail: kontakt@shia-berlin.de

Top